Projektfahrtberichte

Projektfahrt Januar 2019

Im Projektbericht 2018 ist unsere Tätigkeit ausführlich beschrieben (vgl. auch www.creaprotect.de). 2018 konnten wir den gesamten Nebenstrang bis hin zur „Trompete“ neu verlegen, so dass die Techniker in Eigenleistung weitere Hütten anschließen konnten.

Projektfahrt Januar 2018

Auf Grund eines Blitzeinschlages 2016 waren wir genötigt, im Januar 2017 eine Schadensaufnahme zu machen und mit Hilfe eines Hilfswechselrichters die Anlage erst einmal wieder zum Laufen zu bringen. Dies war uns auch gelungen (vgl. Bericht Januar 2017)

Projektfahrt Juni 2017

Auf Grund eines Blitzeinschlages 2016 waren wir genötigt, im Januar 2017 eine Schadensaufnahme zu machen und mit Hilfe eines Hilfswechselrichters die Anlage erst einmal wieder zum Laufen zu bringen.

Projektfahrt Januar 2017

Im Januar/Februar 2016 konnte das Dorf-Netz in eine weitere Dorfeinheit hinein erweitert werden. So waren bei unserer Abreise Anfang Februar 2016 ca. 85 Wohnhütten, zwei Kirchen, Dorfverwaltung und Schule angeschlossen.

Projektfahrt Januar 2016

Im Laufe des Jahres 2015 wurden durch die drei Techniker ca. 50 (!) Rundhütten sowie zwei Kirchen in Eigenregie verkabelt und installiert. Auf Grund von Kabelmangel konnten die Arbeiten nicht weiter fortgeführt werden.

Projektfahrt Januar 2015

Von Dezember 2013 bis März 2014 "ruhten" unsere sechs großen Transportkisten im Hafen von Djibouti - gegen eine erkleckliche Lagergebühr von über 1000 Euro - frei nach dem Motto "Eingebüßt ist auch gehandelt".

Projektfahrt Januar 2014

Im Jan./ Febr. 2013 konnten in Tula wichtige Vorbereitungsarbeiten für die spätere Installation realisiert werden (Gründungsarbeiten; Teilaufbau der Mastkonstruktion; vgl. Ergebnisbericht 2013).

Projektfahrt Januar 2013

Nachdem im Projektdorf Debo/Hochland von Äthiopien die dort seit 2007/08 installierte Energieanlage – trotz manchen weiteren Handlungsbedarfes - etabliert ist, konnte in den Jahren 2010 – 2012 das Dorf Tula im Süden Äthiopiens als neues Projektdorf fest in den Blick kommen.

Projektfahrt Juni 2012

Die Reise war bewusst zeitlich und personell begrenzt, da es weitestgehend um Situationserfassungen und Planungsgespräche ging.

Projektfahrt Januar 2011

Die Reise 2011 stand unter einem doppelten Ziel: In Debo sollte die Anlage inspiziert und verschiedene zu erledigende Aufträge an die Techniker kontrolliert werden (vgl. Bericht 2010 unter 3.).

Ein gemischtes ABC persönlicher Landeseindrücke

Nun posiert Jochen schon wieder damit, dass er im Februar "runter" will – ich würde wohl sofort wieder mitreisen – man muss allerdings so manches wegstecken können und das wiederum kann man mit Flöhen nicht – die kommen und bleiben ...

Projektfahrt Oktober 2010

Seit Februar 2008 läuft das Solar-Windenergiesystem in Debo. Im Februar 2008 konnte die Windkraftanlage mit einer Solaranlage ergänzt und im Oktober 2009 die Segelrotorwindkraftanlage durch eine dreiflüglige getriebelose Anlage ersetzt werden.

Projektfahrt Oktober 2009

Seit der Ergänzung der Windkraftanlage durch eine Solaranlage (1,4 KWp) während der Februar-Aktion 2008 lieferte unsere Anlage in Debo nahezu ohne Unterbrechung elektrische Energie für helth-center (Gesundheitszentrum/ Krankenstation), Straßenbeleuchtung, Verwaltung, einzelne Schulräume, Werkstatt und Kirche.

Projektfahrt Januar 2008

In den Jahren 2006 und 2007 konnten die Arbeiten zur Errichtung der Windenergieanlage sowie der Elektroinstallationen im Krankenhaus, in der Schule, in Verwaltungsgebäuden und im Klostergelände durchgeführt und weitgehend abgeschlossen werden (vgl. Berichte 2006 und 2007 in www.windenergiefuerdebo.de ).

Projektfahrt Januar 2007

2007 sollte die gesamte Anlage in Debo aufgebaut und alle vorgesehenen Gebäude mit Lichtstrom versorgt werden.
Neben den technischen Aufgaben war es außerdem Ziel, zugunsten der Nachhaltigkeit des Projektes ein Wartungs- und Refinanzierungssystem in Debo zu organisieren (vgl. 3. 2. 5. 4.).